Blog - Mama Training nach der Geburt - Infos rund um Rektusdiastase und Sport nach der Geburt
Blog
Blog - Mama Training nach der Geburt - Infos rund um Rektusdiastase und Sport nach der Geburt
Blog - Mama Training nach der Geburt - Infos rund um Rektusdiastase und Sport nach der Geburt

Mein Bauch und seine Geschichte

ie richtigen Bauchübungen nach der Schwangerschaft

Das

Warum brenne ich eigentlich so für mein Bauch-Konzpet Belly Shape?

Ich hatte NIE einen besonders schönen Bauch – bzw. seit meiner Pubertät nicht mehr um genau zu sein. Und das hat wahrscheinlich seinen Grund. Mit 15 war ich ziemlich fit, schlank und eigentlich auch ganz hübsch. Nur leider konnte ich das nicht sehen. Ich sah irgendwie immer nur, was alles nicht so toll an mir war. Das dafür aber sehr deutlich und oft.
Und so habe ich angefangen ein ungesundes Verhältnis zu Essen aufzubauen – was in einer Bulimie endete. Seit dem war mein Bauch irgendwie immer „zu viel“ und „hervorstehend“. Egal ob ich danach gerade dünner oder dicker war (was jahrelang schwankte) – der Bauch war da.

Nach der Geburt meines 3. Kindes bildete ich mich zum Thema „Rektusdiastase“ fort. Dabei lernte ich, wie man den Bauch „von innen“ kräftigen kann. Und wie er durch gezielte Übungen schmaler wird. Ich lernte ausserdem, dass eine Rektusdiaste nicht nur durch Schwangerschaften hervorgerufen wird.
Sondern auch durch einen intraabdominalen Druck (einen Druck von innen aus dem Bauchraum) entstehen kann. Z.B bei falschem Bauchmuskeltraining oder bei Operationen, bei denen der Bauch durch Luft “aufgebläht” wird.
Und da wuchs meine Vermutung, dass genau das bei mir passiert war…. Durch das ständige Erbrechen hatte ich vielleicht schon vor meinen Schwangerschaften eine Rektusdiaste. (dieser Zusammenhang ist, soweit ich weiss ,nicht wissenschaftlich erwiesen, für mich aber durchaus logisch)

Die Übungen, die eine Rektusdiastase schließen, haben tatsächlich meinen Bauch verändert. Und was noch viel wichtiger für mich ist: mein Bauchgefühl hat sich seit dem komplett verändert – und zwar nachhaltig. Ich fühle mich in und mit meinem Bauch wieder wohl. Er passt zum Rest des Körpers und ist nicht mehr ständig aufgebläht. Auch in den Phasen nicht, in denen ich mal mehr Kilos auf den Rippen habe. Der Rumpf ist einfach wieder fest. Ganz nebenbei haben sich meine Rückenschmerzen komplett verabschiedet.

Weil viele Frauen in meinem Kursen sich in und mit ihrem Bauch unwohl fühlen (oft noch viele Jahre nach ihrer letzten Geburt) habe ich ein Programm erstellt, dass sich ganz genau darauf konzentriert:

In Belly Shape lernst du die Übungen, die deinen Bauch “von innen” heraus stärken und verändern. Zunächst konzentrieren wir uns in speziellen Übungen ausschließlich um deinen Bauch, im Anschluss der Stunde trainieren und kräftigen wir deinen gesamten Körper: Beine, Arme, Rücken und Po – dabei liegt der Fokus immer auch auf deinem Bauch. Dadurch wird er die komplette Stunde mittrainiert.

Weitere Beiträge

toller Spendenbetrag für Haunersche Kinderklinik

Zusammen haben wir für krebskranke Kinder trainiert. 4.800€ gehen an die Haunersche Kinderklinik.

Das sagen meine Teilnehmerinnen

“Das Training macht nicht nur richtig viel Spaß sondern ist auch noch sehr effektiv und ich merke schon nach recht kurzer Zeit, dass sich mein Bauch verändert und der Umfang weniger wird.” (Kathrin.S. – Mutter von 2 Kindern)

Muss ich fit sein um glücklich zu werden?

Was genau hinter dem Namen meiner Homepage steckt und wo für mich der Zusammenhang zwischen “glücklich” und “fit” liegt.